Aktion Hoffnung am 2. Oktober 2021

Kleidersammlung im Dekanat Hohenlohe war ein voller Erfolg

Über 23 Tonnen gut erhaltener gebrauchter Textilien sammelten ca. 50 Ehrenamtliche aus dem Dekanat Hohenlohe am letzten Samstag (02.10.21) für die Aktion Hoffnung. Franz Szymanski, Projektmanager der Aktion Hoffnung, ist von dem Ergebnis begeistert: "Es ist wunderbar, dass wir nach der Corona-bedingten Pause diese Sammlung durchführen konnten und auf das ungebrochen große Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bauen konnten. Wir sind sehr zufrieden mit der Sammelmenge!“

Die gesammelte Kleidung wird in einem Textilsortierbetrieb in Langenenslingen nach den Kriterien des Dachverbandes FairWertung sortiert und vermarktet.

Mit den Erlösen aus der Vermarktung finanziert die Aktion Hoffnung Projekte der Entwicklungshilfe und der Partnerschaftsarbeit. Unter anderem konnte kürzlich ein Nähprojekt und ein Schulzentrum in einer der ärmsten Regionen Ghanas unterstützt werden. Dort wurden Mund-Nasen-Masken für die Schülerinnen und Schüler genäht, sowie Hygieneartikel zur Verfügung gestellt. In Sambia wurde ein Beitrag zu einem Mikrokreditprogramm geleistet. Hier erhalten Schneiderinnen einen Kredit zur Anschaffung einer Nähmaschine. Diese Projekt ermöglicht jungen Frauen den Start ins Berufsleben.

Die Aktion Hoffnung dankt allen Spenderinnen und Spendern und insbesondere den zahlreichen Helferinnen und Helfern!

weitere Informationen: www.aktion-hoffnung.org