Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten gestalten

Am Dienstag, den 4. Juni 2019, waren die Kirchengemeinderäte aus den drei Gemeinden der Seelsorgeeinheit Hohenlohe Süd zu einer gemeinsamen Sitzung mit dem Prozessteam ins Pfedelbacher Gemeindehaus eingeladen. Die Vorstellung alternativer Strukturmodelle und der Austausch darüber waren die zentralen Inhalte der Arbeitssitzung. Nach zwei Jahren intensiver Beschäftigung mit der Pastoral vor Ort, muss in der dazu am besten passenden Strukturfrage noch vor den Sommerferien in allen KGRs eine Entscheidung getroffen werden. Im Blick auf die KGR-Wahl am 22. März 2020 soll in der Strukturfrage Verlässlichkeit und Klarheit bestehen.

Im Wesentlichen kommen derzeit zwei Modelle infrage: das Modell der Kooperation in der Seelsorgeeinheit und das Modell der Gesamtkirchengemeinde.

In beiden Fällen behalten die Kirchengemeinden ihre Eigenständig-keit und entlasten weniger oder mehr die Pastoral von Verwaltungsaufgaben. Vor- und Nachteile der Modelle wurden diskutiert, Fragen gestellt, Befürchtungen, Chancen und eine Tendenz geäußert.

Das Prozessteam wird sich in zwei weiteren Arbeitssitzungen mit den Themen „Rollen und Leitungsformen“ und „Nutzung der kirchlichen Gebäude“ beschäftigen und bis zum Jahresende seinen Abschlussbericht verfassen. Die Visitation des Dekans beendet formal den Prozess.